Unsere Schule-

            Ihre Chance

Schulformen »

Sie sind hier:

Aufgaben und Ziele

Die Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft (Höhere Handelsschule) ist eine weiterführende berufliche Vollzeitschule, die auf einem mittleren Bildungsabschluss aufbaut.

Die Ausbildung in der einjährigen Berufsfachschule vermittelt fachtheoretische Kenntnisse und fachpraktische Fertigkeiten (Berufsgrundbildung) in Vorbereitung auf die Ausbildung (Fachbildung) in mehreren Ausbildungsberufen und fördert die Allgemeinbildung.

Sie bietet damit günstige Voraussetzungen für eine qualifizierte Ausbildung in Berufen der Wirtschaft und der Verwaltung. Absolventen der Einjährigen Berufsfachschule, die unmittelbar ins Berufsleben eintreten wollen, erhalten eine solide Startposition

Das Abschlusszeugnis berechtigt: 

  • zu einer um 1 Jahr verkürzten Berufsausbildung (erstes Ausbildungsjahr - Grundstufe) in den Ausbildungsberufen Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation, Industriekaufmann/frau und Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel,
  • zu entsprechenden Einstiegsmöglichkeiten in Wirtschaft und Verwaltung.

                                                                                         >>zurück zur Übersicht

Rahmenstundentafel

Pflichtfächer  
Wahlfächer
 
Allgemeiner Lernbereich Fachbezogener Lernbereich Fächer der fachbezogenen Lernbereichs
Religion Wirtschaftslehre / Recht Deutsch
Politik Rechnungswesen  2. Fremdsprache
Deutsch Datenverarbeitung Mathematik
Sport Bürowirtschaft Naturwissenschaften
Maschinenschreiben  
  Textverarbeitung  
  Wirtschaftsenglisch  

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Einjährige Berufsfachschule ist der mittlere Bildungsabschluß. Er kann nachgewiesen werden durch:

 

  1. das Abschlusszeugnis der Realschule oder
  2. das Versetzungszeugnis nach Jahrgangsstufe 11 einer gymnasialen Oberstufe oder
  3. das Abschlusszeugnis einer zweijährigen Berufsfachschule im Lande Hessen oder
  4. ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis. Liegt zur Zeit der Anmeldung der mittlere Bildungsabschluss noch nicht vor, so muss er später bei Aufnahme nachgewiesen werden.

Anmeldung

Der Antrag auf Aufnahme ist bis zum 15. Februar jeweils schriftlich an den Leiter der Schule zu richten. Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  1.  Lebenslauf mit Lichtbild
  2. beglaubigte Fotokopie oder beglaubigte Abschrift des letzten Schulzeugnisses.

Über die Aufnahme entscheidet die Schulleiterin und benachrichtigt die Erziehungsberechtigten bis zum 15.Mai. Ist der Bewerber volljährig, wird er selbst informiert.

Die Anmeldeunterlagen finden Sie bei den Downloads.

                                                                                         >>zurück zur Übersicht

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

OStR Rainer Thomas

Richard-Müller-Schule
Kaufm. Schulen der Stadt Fulda
Pappelweg 8

36037 Fulda

Tel.: 0661/9687-0

Fax: 0661/9687-81

E-Mail: rainer.thomas@fulda.de 

am Freitag, 26. Januar 2018, 15:00 bis 18:00 Uhr

Weiterlesen

Assistenzberufe, Berufliches Gymnasium, Fachoberschule, Berufsfachschule, Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung

Weiterlesen

30.12.17 - Hochkarätige Experten brachten den Schülerinnen und Schülern die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) nahe.

Osthessen-News...

Weiterlesen

Vortrag Peter Holnick

Bericht

Weiterlesen

am 30. Januar 2018

Einwahl zu den workshops am 15. und 16. Januar 2018

Weiterlesen

Fachvortrag am Wirtschaftsgymnasium

OsthessenNews berichtet

Weiterlesen

an der Fachschule für Wirtschaft

Weiterlesen

jetzt Schnellzugang in der Infoleiste

 

 

Weiterlesen

Was weiß ich? – Was kann ich?

Weiterlesen