Unsere Schule-

            Ihre Chance

Schulformen »

Sie sind hier:

Ausstellungseröffnung

des Plakat-Wettbewerbs „Vielfalt, Toleranz & Demokratie“ 

„Es muss positive Erlebnisse geben, um die Demokratie zu stärken“

Die Ausstellungseröffnung des Plakat-Wettbewerbs „Vielfalt, Toleranz & Demokratie“ am 16. September 2019 in der Richard-Müller-Schule, bei dem sich Jugendlicher unterschiedlichen Alters kreativ mit den Aspekten der Grundrechtsordnung, Werteerziehung und der Idee des demokratischen Zusammenlebens auseinanderzusetzen, bot neben einem bunten Programm u.a. durch die musikalische Untermalung von „The Richies“ auch immer wieder Aspekte zum Nachdenken.

So verwies die Direktorin der Richard-Müller-Schule, Frau Hümmler-Hille, darauf, dass durch den stimmungserzeugenden Einsatz der neuen Medien Populisten heute wieder „The German-Angst“ auf den Plan gerufen hätten. Die Tatsache, dass die Unantastbarkeit der Würde des Menschen zur Disposition gestellt werde, eine Tatsache, an die man lange nicht geglaubt habe, zeige, wie wichtig die Auseinandersetzung in Schule, Vereinen, Familie und Politik sei, um den aufkommenden „-ismen“ klar entgegenzutreten. Sie gratulierte allen Jugendlichen dazu, dass sich mit der Komplexität und Vielfältigkeit der heutigen Gesellschaft auseinandergesetzt hätten und sich eben nicht mit einfachen, flachen und falschen Antworten zufrieden geben wollten.

Bürgermeister Dag Wehner knüpfte daran an und sagte, dass der Stadt Fulda durch Versammlungen, wie die des dritten Weges, immer wieder vor Augen gehalten werde, dass man sich aktiv für Demokratie und gegen menschenverachtendes Verhalten einsetzen müsse. Ziel der Initiative „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sei es sich für Radikalisierungsprävention und Demokratie­förderung sowohl mit kommunal, regional und überregionalen einzusetzen. Dabei sollen vor allem Jugendliche in ihrem Engagement unterstützt werden. Hier stellte er die Arbeit des städtischen Jugendforums als Beispiel vor, das neben Aktionen wie dem „Großflächenplakatwettbewerb“ zur Beteiligung an der Demokratie beitrage. Auch sein Dank galt den teilnehmenden Jugendgruppen, den Förderern und Multiplikatoren, die durch ihre Beteiligung dem Slogan „Demokratie leben!“ Ausdruck verliehen hätten.

Die Gewinnerplakate sind seit dem 20. September auf Großflächen in der Stadt zu sehen (FZ berichtete). Die Ausstellung der Werke im A-Trakt der Richard-Müller-Schule kann noch bis 30.09. besucht werden.

Tag gegen Rassismus am 29. Oktober 2019

Workshops

Weiterlesen

11 neue Studenten beginnen ihr Bachelorstudium und machen zeitgleich ihre Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt an unserer Schule 

Weiterlesen

Start: 5. November 2019

Informationen | Anmeldeformular

Weiterlesen

20.09.2019 | 08:00 Uhr | Handelszentrum

Die technologsiche Entwicklung und der Umgang der Menschen damit 

Weiterlesen