Unsere Schule-

            Ihre Chance

Schulformen »

Sie sind hier:

Erfolgreich bestandene Prüfungen als Fundament für die Zukunft

Berufsfachschulen der RIMS feierten gemeinsam

In einer farbenfrohen Abschlussfeier verabschiedete die Richard-Müller-Schule Absolventinnen und Absolventen der einjährigen Höheren Handelsschule, der zweijährigen Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung, der zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Assistenzberufe in den Fachrichtungen Bürowirtschaft und Fremdsprachensekretariat sowie der InteA-Klassen (Integration mit Abschluss).

Nach der Begrüßung durch die Abteilungsleitungen ging die Schulleiterin Claudia Hümmler-Hille in ihrer Rede eingangs auf diesen bunten „Strauß“ an unterschiedlichen Klassen und Schulformen ein, der zum einen zeige, wie breitgefächert das Angebot der Schule sei und zum anderen deutlich mache, dass diese Vielfalt einen Reflex auf die Bedürfnisse von Gesellschaft und Arbeitswelt darstelle. Sie gratulierte den stolzen Prüflingen, deren Abschlüsse dabei von den erfolgreich bestandenen Hauptschulprüfungen, häufig verbunden mit dem Erwerb des Deutschen Sprachdiploms, über die Realschulprüfungen bis hin zu den staatlichen Prüfungen in den vollschulischen Ausbildungsberufen im Bereich Bürowirtschaft und Fremdsprachensekretariat reichten. Hier erwarben neun Absolventinnen und Absolventen zeitgleich noch den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Diese Abschlüsse und Qualifikationen seien ein Schatz, der das Fundament für einen erfolgreichen Start in die Zukunft bilde, so die Schulleiterin. Dieses müsse jedoch ständig erweitert und ausgebaut werden, denn die rasende Geschwindigkeit, in der sich die Welt verändere, erfordere es, sich immer wieder rasch auf neue Situationen einzustellen. Niemand wisse das besser als diejenigen unter den Schülern, die eine Flucht hinter sich hätten und in einer für sie völlig fremden Welt Fuß fassen mussten.

Am Märchen von der goldenen Gans verdeutlichte Hümmler-Hille aber auch, dass fachliche Kompetenzen allein keinen Erfolg und kein Lebensglück garantierten, zu ihnen müssten sich Empathiefähigkeit, soziales Verantwortungsgefühl und Reflexionsfähigkeit über das eigene Verhalten gesellen. Die Schulleiterin ermutigte die Absolventinnen und Absolventen, diese Herausforderungen anzunehmen, denn nur dann lasse sich eine lebenswerte Zukunft gestalten.

Im Anschluss an die Zeugnisausgabe durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer erfolgte die Bestenehrung der einzelnen Schulformen. Ausgezeichnet wurden: InteA: Tedros Melake, Alyana Fay Adonis,  Dilxosh Yasin; Höhere Handelsschule: Stefanie Friesen, Evelyn Graf, Viktoria Lapp; Zweijährige Berufsfachschule: Christian Peilmann, Esmaail Shojaei; Zweijährige Berufsfachschule für Assistenzberufe: Josephine Whoopie Wittmaack, Natalie Geiter, Christina Kleinhenz, Jaqueline Herber, Lisa Steiner.

Musikalisch umrahmt wurde die stimmungsvolle Abschlussfeier durch die Lehrerband der Richard-Müller-Schule „The Richies“ und bei vielen Fototerminen und einem Umtrunk in strahlender Sonne klang der Tag aus.Berufsfachschulen der RIMS feierten gemeinsam

In einer farbenfrohen Abschlussfeier verabschiedete die Richard-Müller-Schule Absolventinnen und Absolventen der einjährigen Höheren Handelsschule, der zweijährigen Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung, der zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Assistenzberufe in den Fachrichtungen Bürowirtschaft und Fremdsprachensekretariat sowie der InteA-Klassen (Integration mit Abschluss).

Nach der Begrüßung durch die Abteilungsleitungen ging die Schulleiterin Claudia Hümmler-Hille in ihrer Rede eingangs auf diesen bunten „Strauß“ an unterschiedlichen Klassen und Schulformen ein, der zum einen zeige, wie breitgefächert das Angebot der Schule sei und zum anderen deutlich mache, dass diese Vielfalt einen Reflex auf die Bedürfnisse von Gesellschaft und Arbeitswelt darstelle. Sie gratulierte den stolzen Prüflingen, deren Abschlüsse dabei von den erfolgreich bestandenen Hauptschulprüfungen, häufig verbunden mit dem Erwerb des Deutschen Sprachdiploms, über die Realschulprüfungen bis hin zu den staatlichen Prüfungen in den vollschulischen Ausbildungsberufen im Bereich Bürowirtschaft und Fremdsprachensekretariat reichten. Hier erwarben neun Absolventinnen und Absolventen zeitgleich noch den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Diese Abschlüsse und Qualifikationen seien ein Schatz, der das Fundament für einen erfolgreichen Start in die Zukunft bilde, so die Schulleiterin. Dieses müsse jedoch ständig erweitert und ausgebaut werden, denn die rasende Geschwindigkeit, in der sich die Welt verändere, erfordere es, sich immer wieder rasch auf neue Situationen einzustellen. Niemand wisse das besser als diejenigen unter den Schülern, die eine Flucht hinter sich hätten und in einer für sie völlig fremden Welt Fuß fassen mussten.

Am Märchen von der goldenen Gans verdeutlichte Hümmler-Hille aber auch, dass fachliche Kompetenzen allein keinen Erfolg und kein Lebensglück garantierten, zu ihnen müssten sich Empathiefähigkeit, soziales Verantwortungsgefühl und Reflexionsfähigkeit über das eigene Verhalten gesellen. Die Schulleiterin ermutigte die Absolventinnen und Absolventen, diese Herausforderungen anzunehmen, denn nur dann lasse sich eine lebenswerte Zukunft gestalten.

Im Anschluss an die Zeugnisausgabe durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer erfolgte die Bestenehrung der einzelnen Schulformen. Ausgezeichnet wurden: InteA: Tedros Melake, Alyana Fay Adonis,  Dilxosh Yasin; Höhere Handelsschule: Stefanie Friesen, Evelyn Graf, Viktoria Lapp; Zweijährige Berufsfachschule: Christian Peilmann, Esmaail Shojaei; Zweijährige Berufsfachschule für Assistenzberufe: Josephine Whoopie Wittmaack, Natalie Geiter, Christina Kleinhenz, Jaqueline Herber, Lisa Steiner.

Musikalisch umrahmt wurde die stimmungsvolle Abschlussfeier durch die Lehrerband der Richard-Müller-Schule „The Richies“ und bei vielen Fototerminen und einem Umtrunk in strahlender Sonne klang der Tag aus. 

Absolventinnen des Fremdsprachensekretariats

Freitag, 25. Januar 2019

Weiterlesen

Ziele des Globalen Lernens werden verfolgt

Weiterlesen

Impressionen

Weiterlesen

hier als digitale Ausgabe

Als Printausgabe kann sie für 5€ im Sekretariat erworben werden.

Weiterlesen